CAAD
Computergestütztes Entwerfen | CAAD
Fakultät für Architektur | RWTH Aachen

Projekt M1 Architekturinformatik

Thema

Die Herausforderungen der Zukunft der gebauten Umwelt sind gewaltig: Nach Schätzungen verbrauchen Gebäude zwischen 20% und 40% der Gesamtenergie der Erde [Peréz-Lombard et al 2008]. Die Zunahme der Weltbevölkerung, die Verdichtung der Städte und der alternde Baubestand sind nur ein paar der Themenfelder, denen sich angehende Architekten und Ingenieure stellen müssen. Eine große Chance besteht darin, die Prozesse, Methoden und Techniken des architektonischen Schaffens im Zuge der rapiden Digitalisierung von Gesellschaft und Wirtschaft zu überprüfen und weiterzuentwickeln. Das Feld der Forschung und Entwicklung von bauspezifische Informationstechnologie darf dabei nicht der allgemeinen Informatik allein überlassen werden. Angehende und praktizierende Bauschaffende sollten sich dringend einmischen und aus dem akademischen Umfeld können hier wichtige Grundlagen beigesteuert werden.

Das M1 Projekt Forschungsthemen Architekturinformatik gibt Studierenden die Gelegenheit der wissenschaftlichen Auseinandersetzung mit ausgewählten Themenbereichen der bauspezifischen Informationstechnologie. Dabei wird die selbstständige Erarbeitung einer Fragestellung, die Wahl von Methoden, und die Planung eines kleinen Forschungsvorhabens und ihre technische Umsetzung mit selbst entwickelten Werkzeugen eingeübt. Die individuellen Themen knüpfen an laufende Forschungsvorhaben des Lehr- und Forschungsgebietes Computergestütztes Entwerfen – CAAD an. In einigen Fällen können sie mit Kooperationspartnern in planerischer Praxis und Bauindustrie erarbeitet werden. Dies gibt Studierenden die Möglichkeit praxisnahe Einblicke in die Herausforderungen zu bekommen. Die Themen umfassen u.a.:

  • Regelbasiertes Anforderungsmanagement für Bahnhofsbauten: Kooperationspartner Deutsche Bahn. Neue Methoden zur anforderungskonformen Planung komplexer Gebäudestrukturen am Beispiel Bahnhof. Einbindung in ein Drittmittelforschungsprojekt.
  • Lernwerkzeuge BIM/CAAD: Interaktive Visualisierung von Baudatenmodellen auf Schema- und Instanzniveau. Siehe https://github.com/jakob-beetz/IfcOpenShellScriptingTutorial Anforderungs- und Issue-Management in der Zusammenarbeit zwischen interdisziplinären Fachplanern. Kooperationspartner: Büro Leenders & Verhoeven, NL. Einbindung in praxisnahe Forschung.
  • Ausgezeichnete Wolken: Semantische Anreicherung von Lasermessdaten im Baubestand durch Klassifikationssysteme. Punktwolken: Wie kann man die Datenmengen optimieren und beschreiben?
  • Verlinkter Kontext: Informationssammlungen in der planerischen Grundlagenermittlung. Wissensmanagement: Optimierte Information im Planungsprozess.
  • Gemeinsamer Datenraum: Verteilung und Zugriff in transdisziplinären Domänenmodellen. Daten gemeinsam nutzen.

Durchführung:

Das Projekt wird individuell nach Absprache mit den Lehrenden und Industriepartnern betreut und durch ein Modul Architekturinformatik begleitet, in denen Grundlagen der Datenmodellierung und –verarbeitung vorgestellt werden. In gemeinsamen Kolloquien werden die Vorgehensweisen und Zwischenergebnisse der Einzelprojekte präsentiert und diskutiert.

Abgabeleistungen:

  • Konzeption und Ausarbeitung eines Forschungsvorhabens: Fragestellung, Literaturübersicht über Stand der Forschung und Entwicklung, Methodenwahl, Plan der Umsetzung, Validierung. Max. 10 A4 Seiten, digital
  • Abschlussbericht: Wissenschaftliche Dokumentation des Projektes in Wort und Bild, evtl. in Form eines Konferenzbeitrages. Rund 30 Seiten A4, digital
  • Evtl. Anhänge (Quellcode, Abbildungen, Präsentationen), digital

Drop-in Betreuungen 1:1 oder in thematischen Kleingruppen nach Vereinbarung, Zeitfenster folgen.

Hinweise

Weitere Infos unter Campus

Betreuer

Termine

CRCode